Sprache auswählen

 

 

 

Müssen deutsche Hauseigentümer in Norwegen Steuern zahlen?

Steuern Taschenrechner
Foto by Towfiqu barbhuiya

Der Hauskauf in Norwegen hat auch steuerliche Aspekte

 

Auch als Ausländer mit Vermögenswerten in Norwegen sind Sie dort grundsätzlich steuerpflichtig. Zu diesen Vermögenswerten gehören auch Immobilien. Der norwegische Staat besteuert dabei Einkommen, die aus Immobilien geniert werden - also Vermietungserlöse. Ebenso wird eine reichsweite Vermögenssteuer auf die Immobilien angesetzt und in bestimmten Kommunen gibt es eine Eigentumssteuer, welche jedoch bereits in den kommunalen Abgaben enthalten ist.

Für alle Steuerarten ist es wichtig zu bedenken, dass auch für Ausländer, die in Norwegen nicht steueransässig sind, Freigrenzen gelten. Diese Freigrenzen gibt es sowohl bei der Festsetzung des Bemessungsgrads der zu versteuernden Vermietungserlöse als auch bei der Bemessung des steuerpflichtigen Vermögens. Die meisten ausländischen Immobilienbesitzer kommen mit Ihren jeweiligen Freibeträgen nicht in den steuerpflichtigen Vermögensbereich. Es muss jedoch bedacht werden, dass steuerliche Situationen sehr individuell sind und von vielen Faktoren abhängen.

Die gute Nachricht ist, dass Norwegen grundsätzlich keine hohe Besteuerung von Kapital und Kapitalerträgen beabsichtigt. Der Staat ist darum bemüht, eine unternehmens- und kapitalfreundliche Steuerpolitik zu betreiben. Stattdessen besteuert der norwegische Staat zur Refinanzierung überdurchschnittlich stark die sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse der Arbeitnehmer.

Bei der Berücksichtigung von steuerlichen Rahmenbedingungen müssen Sie stets beachten, dass sich die zugrunde liegenden Steuergesetze ändern können. Daher sollte Ihr Business Case zwar steuerliche Belange berücksichtigen, aber nicht allein auf etwaige Steuervorteile aufgebaut sein.

 

Fazit

Sie sollten stets genügend Spielraum in Ihrem individuellen Business Case für eine etwaige Steuerbelastung einplanen. Gleichwohl ist die steuerliche Belastung, sofern überhaupt bestehend im Allgemeinen nicht so hoch, dass diese im Verhältnis der ohnehin anfallenden Betriebskosten besonders stark ins Gewicht fällt. Sofern steuerliche Fragestellungen für Sie relevant sind, sollten Sie sich mit einem fachkundigen Steuerberater oder Anwalt austauschen.

Dieser Artikel beinhaltet keine steuerrechtliche Beratung, sondern stellt lediglich eine Zusammenfassung allgemeiner Informationen und eigener Erfahrungen dar. Für steuerliche Fragestellungen empfehlen wir die Hinzunahme eines Steuerberaters oder eines entsprechend spezialisierten Anwalts.

 

.

.

.

.

Logo Hauskauf-Norwegen

 

  info@hauskauf-norwegen.de

Sprachauswahl

Sprache auswählen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.